Push-Up Bars (selbstgebaut)

Push-Up Bars

In diesem Post werd ich zeigen wie ich mir meine eigenen Push-Up Bars gebaut habe. Diese haben Materialmäßig weniger als 5€ gekostet und sind ziemlich stabil, heißt Handstand ist auf ihnen möglich. So sehen diese aus:
 

Materialien

Um die nötigen Materialien zu besorgen, eignet es sich am Besten, in den nächsten Baumarkt zu gehen. Dort sucht man sich ein Rundholz, welches perfekt in die Hand passt. Hierbei ist wichtig, dass es sich gut anfühlt von der Dicke her. Meine haben 25 mm Durchmesser und halten mindestens 100 kg. Die Länge beträgt 35 cm aber kann nach belieben variiert werden. Jedoch lieber nicht zu kurz. Und es sollten zwei gekauft werden, da man ja auch zwei Push-Up Bars benötigt...
Als nächstes braucht man vier stabile Platten. Ich habe dickere Sperrholzplatten mit einer Dicke von 18 mm benutzt. Diese halten sehr gut und es besteht auch wenig Gefahr, dass diese beim Trainieren umkippen. Die Platten sollten jedoch nicht dünner sein. Die Breite und Länge ist theoretisch frei wählbar, doch ich empfehle, dass das Rundholz mindestens 5 cm über dem Boden ist, heißt das Sperrholz sollte mindestens 10x10 cm groß sein. Ist alles besorgt wird noch normaler Holzleim benötigt.

Herstellung

Um nun die Push-Up Bars zu bauen, wird als erstes in die vier Stützen ein Loch mit dem Durchmesser des Rundholzes gebohrt. Am einfachsten geht dies im Baumarkt, sonst quält man sich ein bisschen, indem man den größten Bohraufsatz nimmt und den Rest mit der Pfeile auf die richtige Größe bringt. Hier darf das Loch auch nicht zu groß sein, da dann der Leim nicht so gut hält. Falls das Loch jedoch zu groß ist, können Holzspäne in das Loch geleimt werden und wenn diese festgeleimt sind noch gekürzt werden:
 Wenn die Rundhölzer mit den Stützen verleimt werden, kann man drauf auchten, dass diese symmetrisch aussehen und vorne und hinten gleich viel von dem Rundholz herausschaut. Es funktioniert auch, wenn diese Bündig zum Holz sind aber sicherer ist, wenn diese ein bisschen überstehen. Nun einfach noch einen Tag den Leim trocken lassen und dann kann sofort trainiert werden.
Viel Spaß und Erfolg mit den Push-Up Bars.




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Matlab: GUI Interface

Matlab: Polarplot Achsenbeschriftungs- und Skalierfunktion

Matlab: Fehlergeraden